Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.

Durch die weitere Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten sie in unserer Datenschutzerklärung.

User Login  

   

Aktuell sind keine Gäste und keine Mitglieder online

   
Zu Gast in Velbert. Nach einer herzlichen Begrüßung startete der Mannschaftswettstreit pünktlich um 19.00 Uhr.
 
An Brett 4 startete unser Ersatzmann Markus van Hünsel, der für Clemens einsprang. Dafür sind wir ihm sehr dankbar. Sein Gegner: Uwe Petzold ebenfalls Ersatz für Velbert. Markus spielte sehr ruhig und gelassen und entschied die Partie auch für sich. Natürlich hoffte er auf ein besseres Endergebnis, als er mit 17:11 in der 60. Aufnahme gewann.
 
An Brett 3: KD Klein gegen Axel Brinkmann (kein Verwandter vom Professor). Axel tat sich sehr schwer und mietete das Pech persönlich. Nach fast 30 Aufnahmen gelang ihm der erste Punkt. Und es sollte so weiter gehen. In den insgesamt 44 gespielten Aufnahmen erreichte er lediglich 6 Punkte. Obwohl er ein viel besserer Spieler ist, hat es eben nicht sein sollen. Schade.
Für KD natürlich der Vorteil schlechthin. Die erforderten 25 Punkte erreichte er mit einem Durchschnitt von 0,568. Halbzeit: 4 :0 für MG.
 
Die zweite Runde ging schließlich auch ganz nach MG. Toni Schmitz gelang die beste Partie des Abends. Er hatte es aber auch mit einem starken Gegner zu tun, Olaf Höller. Olaf verfolgte Toni auf Schritt und Tritt. Aber Toni blieb cool. Er beendete das Spiel in der 43. Aufnahme. Keine Chance mehr für Olaf.
 
Die spannendste Partie dann zu guter Letzt. Franz Josef Koep gegen Dirk Uhrig. Dirk legte sofort los und ließ Franz Josef weit hinter sich. Auch er hatte, wie Axel, eine Pechsträhne. Erst nach 20 Aufnahmen konnte er loslegen. Dann geschah etwas schreckliches: Die Pechsträhne schwappte rüber zu Dirk. Es klappte einfach nichts mehr. Franz Josef nutzte das gekonnt aus und machte mehrere kleine Serien und kaum Fehlaufnahmen. Und plötzlich stand es 21:20; aber für Velbert. Dirk stand unter Druck. Er nahm all seine Kampfkraft zusammen um die noch zu spielenden 5 Karambolagen zu vollenden. Für Franz Josef gab es keine Rettung mehr, trotz schön gespielter Bälle, die nur knapp ihr Ziel verfehlten. 25:21 in der 47. Aufnahme. Danke für die Blutdrucksenkung Dirk!!!
 
Die Einzelergebnisse zum Spiel finden sie in der Billard Area.
 
Klaus Dieter Klein 02.11.2018
 
 
   

Spieltermine Vorschau  

März 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
25 26 27 28 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
April 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 1 2 3 4 5
Mai 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
29 30 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2
   

Spieltermine Übersicht  

II.L.L. Dreiband 23 Mär 2019 14:00 h-17:00 h Heimspiel Moenchengladbach - BSV Velbert
II.L.L. Dreiband 06 Apr 2019 14:00 h-17:00 h Heimspiel Moenchengladbach - ABC Friemersheim
1. Bez. Klasse Frei 13 Apr 2019 14:00 h-17:00 h Heimspiel Moenchengladbach - BG RW Krefeld
Ausrichtungen 14 Apr 2019 10:00 h-16:00 h Ausrichtung - Mannschafts-Dreiband-Pokal
II.L.L. Dreiband 28 Apr 2019 11:00 h-14:00 h Heimspiel Moenchengladbach - Berg. Gladbach
   
© 2018 Club der Billardfreunde 1948 Mönchengladbach e.V.