Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.

Durch die weitere Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten sie in unserer Datenschutzerklärung.

User Login  

   

Aktuell sind keine Gäste und keine Mitglieder online

   
Puuuuh; das war knapp…

In der II. Landesliga Dreiband waren wir am 08.03. zu Gast bei den Billardfreunden Königshof.

Spielerisch gesehen war keine der ausgetragenen Partien Glanzleistungen, dennoch konnte unsere Mannschaft die zwei Gewinnpunkte für sich einheimsen.
 
An Tisch 4 ging es los mit der Begegnung zwischen Markus Paust und Clemens Gabriel. Nur schleppend ging es voran. Markus Paust, sonst ein nervenstarker Spieler, der zur Recht auch ein Angstgegner sein kann, kam irgendwie nicht ins Spiel. Clemens, von dem man auch schon bessere Spiele gesehen hatte, konnte aber zum Schluß mit einem Punkt Unterschied die Partie für sich gewinnen. 21:20 der Endstand in der
60. Aufnahme. Leider schaffte keiner der Beiden eine Höchstserie über zwei.
Trotzdem: 2 Partiepunke für M.-Gladbach. Ein Smiley dafür!
 
Die nächsten Spieler an Brett drei: Jörg Sonntag gegen KD Klein. Auch hier fing alles schön langsam an. Jörg führte zunächst. Nach einer Pause erholte sich KD und spielte ein paar kleine Serien und war auf der Überholspur. Obwohl er bei einem Stand von 20:15 führte, verlor er zum Ende hin die Nerven. Jörg beendete das Drama schließlich mit 25:23 in der 58. Aufnahme. Glückwunsch an Königshof.
 
Guido Lampmann durfte dann gegen Toni Schmitz antreten, der die beste Partie des Abends spielte, und die Spannendste. Auch hier war der Gastgeber zunächst führend. Nach einer Zigarettenpause ging die Schlacht von Toni erst richtig los. Er holte auf, überholte und kam dann ins Ziel. In der 57. Aufnahme erreichte er den 25. Punkt; Nachstoß für Guido. Gemacht, noch  einen Punkt zum Ausgleich. Die Nachstellung war nicht die Beste und so vergab er die Chance zum Ausgleich. Zweiter Smiley für M.-Gladbach.
 
Unser Dirk an Brett eins gewann zwar das Spiel gegen Peter Schlimgen, konnte aber mit seiner Leistung nicht ganz zufrieden sein. Es war einer seiner schlechtesten Spiele in der ganzen Saison. Er führte zwar immer, benötigte aber die kompletten 60 Aufnahmen zum Sieg. Dritter Smiley für M.-Gladbach bei einem Endstand von 24:13.
Trost an Peter: Wir wissen alle, das Du es besser kannst.
 
Der Platz drei in der Tabelle konnte gehalten werden!
 
Klaus Dieter Klein 10.03.2019
Schwarzer Tag gegen Hilden

Die Hildener kamen zu uns und bescherten uns einen schwarzen Tag.
Tja irgendwie war unsere Mannschaft nicht gut drauf, trotz Heimvorteil.

In der Begegnung zwischen Phuong und Clemens legte der Gastspieler sofort los.
Clemens startete mit 9 Fehlaufnahmen. Kam nur langsam voran. Nach Beginn der zweiten Halbzeit wurden Phuong’s Leistungen abgebremst, so dass er mit einem Spielstand von 23 erreichten Karambolagen das Spiel beendete. Clemens erzielte 19 Punkte.
 
Die nächste Runde bestritten KD und Peter Otto. Auch KD begann erst einmal mit 8 Fehlaufnahmen. Kam aber dann ins Spiel und erspielte sich mehrere kleine Serien, so dass er Peter hinter sich lassen konnte und  25 Punkte in der 40. Aufnahme errang.
Peter Otto, der zwischendurch immer mal wieder einen guten Witz auf Lager hat, wurde vom Pech verfolgt und erzielte 17 Punkte. Kein gutes Spiel, aber bis dato Unentschieden.
 
Jetzt kams drauf an. Ein Hin und Her bescherten sich die beiden Gegner Toni und Massimo. Zunächst führten beide abwechselnd. Es wurde spannend. Doch das Glück war nicht auf unserer Seite und eine Sechser Serie rettete schließlich Massimos Sieg.
Beide trennten sich mit einem Spielstand von 27:22. Sie können es besser.
 
Ja, auch unser Dirk trug zum schwarzen Tag bei. So schlecht spielte er noch nie. 40 Aufnahmen, davon 26 Fehlaufnahmen. Das kennt man von ihm nicht, aber es wollte einfach nichts klappen. Zur Halbzeit stand es zwischen Dirk und Felice zwar noch pari, aber Felice wurde immer sicherer und die Punktezahlen nahmen zu. Dreier,- Vierer,- und Fünfer-Serie, so das Felice in den letzten 20 Aufnahmen 19 Bälle spielte. 31:20 und der 6:2 Sieg für Hilden.
 
Glückwunsch an Euch!!
 
Klaus Dieter Klein
Guter Ersatzmann - Feinstes Billard in Schwelm

Beneidend kann man nur sagen: Feinstes Billardspiel der Schwelmer gegen unsere Mannschaft im Rückrundenspiel der Bezirksklasse im Dreiband, kleines Billard.
 
Aber so schlecht waren wir auch nicht. Ein Mannschafts GD von 0,839 ist doch auch schon was.
 
Hervorzuheben die Begegnung zwischen unseren Ersatzmann Heinrich Wittmann gegen Andreas Springorum. Danke Heinrich, das Du eingesprungen bist und sogar gewonnen hast. Schöne Bälle waren von Dir zu sehen. Andreas hatte ein wenig Pech; er kann’s auch besser. Endstand 28:21 in der 40. Aufnahme.
 
Dann die Stars des Schwelmer Billardsports: Rolf Selter gegen unseren Toni. Man kann nur stauenen, wenn man Rolf am Tisch beobachtet. Mit welcher Sicher- und Gelassenheit er am Brett hantiert. Mit einem genialen Durchschnitt von 1,538 erringt er den 40. Punkt in der 26. Aufnahme. Toni erzielte 19 Punkte und einen GD von 0,730.
 
Georg Flinzer traf auf unseren KD im nächsten Spiel. Auch hier genügt nur ein Kommentar: Klasse Spiel von einem klassen Spieler. Georg ist natürlich gemeint, der genau wie Rolf das gleiche Ergebniss erzielte. Zu beobachten war: feinste Technikstoß beim Dreiband.
 
Glückwunsch an Schwelm. KD’s Ergebnis: 28 Punkte und einen GD von 1,076.

Wie in der Hin-, so auch in der Rückrunde. Topmann Jörg Zitlau traf auf unseren Topmann Dirk Uhrig. Ein schnelles Ende bescherte uns Jörg, der Dirk das Fürchten lehrte. In der 20. Aufnahme erzielte er die erforderlichen 40 Punkte. Schnitt von 2.

Genial. Dirk erzielte 19 Punkte. Glückwunsch an Schwelm.

Zitat: Danke an Heinrich - Danke für die Lehrstunde an Schwelm.
 
Weitere Einzelheiten zum Spiel finden sie in der Billard Area.
 
Klaus Dieter Klein
8:0 Sieg für unsere Mannschaft im Rückrundenspiel gegen Frintrop.
 
Zwar glänzte man nicht unbedingt in spielerischer Hinsicht, dennoch gelang es alle Partien für uns zu entscheiden.
Beide Mannschaften taten sich schwer, selbst die Gastgeber aus Frintrop, die Heimvorteil genossen. Irgendwie sollte es bei keinem so richtig klappen.
Aber einen Lichtblick gab es dennoch: Unser Ersatzmann Minh Vo an Brett 4 glänzte vor Spielfreude. Absolvierte er doch erst sein zweites Spiel am großen Brett. Und er legte in der ersten Aufnahme eine Dreier-Serie hin.
Und so lief es auch weiter; einige Aufnahmen später konnte man der Anzeigentafel immer noch einen Schnitt von über “1” entnehmen. Volker Schnieke, sein Gegner und 2. Vorsitzende des BC Frintrop versuchte vergeblich Minh Vo einzuholen. In der Mitte der Partie stockte Minh’s flüssiges Spiel. Es ging nur schrittweise voran, dennoch erzielte er die erforderlichen 25 Punkte in 56 Aufnahmen. Volker erreichte 17. Herzlichen Glückwunsch Minh; super Leistung bei so wenig Spielerfahrung.
 
Viel besser war das Spiel von KD auch nicht, der viel erfahrener war. 25  Punkte in 48 Aufnahmen gegen den Chef des BC Frintrop Wilhelm Seibert, der zunächst klar führte und letztendlich bei 15 Punkten stehen blieb. Schade für Willi.
 
Bestes Spiel des Tages absolvierte unser Schmitze Tünn. Auch ihm gelang es die Höchstpunktzahl zu erreichen, benötigte eine Aufnahme weniger als KD. 0,531 Schnitt. Sein Kontrahent Peter Sylla war sichtlich von seinem Spiel enttäuscht. Auch wenn ihm so manch “schönes Ding” gelang, scheiterte er oftmals an den Standardbällen. Peter; wir wissen das Du es besser kannst.
Und an Toni: KREUZER ÜBEN
 
Letztes Spiel das Spannendste. Frank Chmielewski gegen Dirk Uhrig. Auch hier taten sich beide zwar schwer und überzeugten nicht mit ihren Leistungen, so erzeugten sie doch einen gewissen Spannungsaufbau. Zunächst führte Fran, Dirk blieb wie eine Klette an ihn dran. Zum Ende des Spiels konnte Dirk sich lösen und kam ins Spiel und erlangte seinen 25. Spielpunkt in der 50. Aufnahme. Mit 22 Punkten endete Franks Einsatz für den BC Frintrop.
 
Ein großer Dank geht an Frintrop für ihre große Gastfreundlichkeit und ihr kameradschaftliches Spielverhalten!
 
Angaben zum Spiel findet ihr in der Billard Area.
 
Klaus Dieter Klein 17.02.2019
Starkes Rückrundenspiel gegen Xanten 3 im Dreiband

Mit einem Endergebnis von 6:2 für unsere Mannschaft verabschiedeten sich die Gäste des BC AGB Xanten 3 aus unserem Clubheim.
Mit einem Mannschafts GD von 0,466 konnten wir den Spieleabend als zufriedenstellend beenden.
 
Unser Ersatzmann Markus van Hünsel (ein Danke dafür) an Brett 4 hatte es schwer. Sein Gegner war nämlich Andreas Weber. Denn dieser startete hervorragend. In der 10. Aufnahme errang er bereits 8 Punkte und Markus erzielte erst Einen. Andreas fing an zu schwächeln; immer mehr Fehlaufnahmen. Für Markus die Chance aufzuholen. 10:9 in der 22. Aufnahme. Die Fehlaufnahmen häuften sich auf beiden Seiten. Leider bei Markus etwas mehr. In den letzten 10 Aufnahmen, erspielte keiner der Beiden einen Punkt mehr. 19:15 für Andreas. Glückwunsch!
 
An Brett 3 die beste Partie des Abends. KD gegen Wolfgang Pfitzner. Wolfgang startete bravourös. Durchschnitt von eins in der 13. Aufnahme. KD lediglich 2 Punkte in zwei Aufnahmen. Dann folgten sogar 15 Fehlaufnahmen in Folge. Ab der 18. Aufnahme; KD erzielte erst seine 3. Karambolage, stieg sein Billardpuls auf 180 und legte los. Innerhalb von 7 Aufnahmen holte er Wolfgang ein. Und der Vorteil blieb bei KD. Mehrere Serien brachten ihn ins ersehnte Ziel. Endstand 25:18 in der 37. Aufnahme. Wolfgang; trotzdem starke Bälle gespielt; Glückwunsch.
 
Starkes Spiel auch von Toni Schmitz, der gegen Ralf Scholten antrat.
Beide waren das ganze Spiel über gleichauf. Als Toni dann einen Black out bekam, konnte sich Ralf ihm nähern. Und das ziemlich nahe. Alle bangten mit. Als Toni wieder Fuß faßte und mit 3 Punkten Unterschied das Spiel in der 51. Aufnahme für sich entscheiden konnte. Bravo Toni
 
Hermann-Josef Großholtfurth, genannt Holly, trat schließlich an Brett 1 gegen unseren Hauptdarsteller Dirk Uhrig an. Als Spieler mit dem weißen Ball startete er sofort mit einer Dreier-Serie. Dirk hinkte hinterher. Das Pech stand dann doch auf der Xantener Seite. Während Holly eine Pechsträhne mit 15 Fehlaufnahmen  hatte, nutzte Dirk diese aus und kam ins Spiel. Mit seiner gelassenen Art erspielte er sich den 25. Siegpunkt in der 45. Aufnahme. Holly erreichte 18.
Fazit: Eine tolle Begegnung!
 
Klaus Dieter Klein
 
   

Spieltermine Vorschau  

Februar 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 1 2 3
März 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
25 26 27 28 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
April 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 1 2 3 4 5
   

Spieltermine Übersicht  

Bez-Klasse 3-Band 26 Feb 2019 19:00 h-22:00 h Heimspiel Moenchengladbach - Hilden
II.L.L. Dreiband 08 Mär 2019 19:00 h-22:00 h Auswaertsspiel BF Koenigshof - Moenchengladbach
1. Bez. Klasse Frei 15 Mär 2019 19:00 h-22:00 h Auswaertsspiel Schwelm - Moenchengladbach
Bez-Klasse 3-Band 19 Mär 2019 19:00 h-22:00 h Auswaertsspiel Luettringhauser TV - Moenchengladbach
II.L.L. Dreiband 23 Mär 2019 14:00 h-17:00 h Heimspiel Moenchengladbach - BSV Velbert
II.L.L. Dreiband 06 Apr 2019 14:00 h-17:00 h Heimspiel Moenchengladbach - ABC Friemersheim
1. Bez. Klasse Frei 13 Apr 2019 14:00 h-17:00 h Heimspiel Moenchengladbach - BG RW Krefeld
Ausrichtungen 14 Apr 2019 10:00 h-16:00 h Ausrichtung - Mannschafts-Dreiband-Pokal
   
© 2018 Club der Billardfreunde 1948 Mönchengladbach e.V.